Einbauherd selbst einbauen

Immer wieder stellt sich die Frage, ob man auch ein Einbauherd Set selbst einbauen kann ohne einen teuren Fachmann zu rufen. Aufgrund der relativ günstigen Produkte im Internet werden die Geräte oftmals bestellt und von einem Handwerker einbauen lassen, jedoch ist es durchaus möglich selber Hand zu faßen und ein Backofen einzubauen. Dafür ist sicherlich ein gewisses handwerkliches und elektrisches Know-How vorzuweisen, denn die Sicherheit geht vor! Mit einem mitgelieferten Montage- bzw. Bauanleitung ist der Einbau für eine Privatperson mit handwerklichem Geschick sehr gut machbar.

Die Bauform des Gerätes ist sehr entscheidend und wichtig. Denn je nach Art (Kochfeld, Backofen-Kochfeld Kombination, separates Backofen) fällt der Einbau unterschiedlich aus. Der Anschluss von separaten Geräten, ist nur das Kochfeld an sich einzustecken, wobei die meisten Backöfen einen Schukostecker zum Anschließen besitzen. Bei einem Backofen-Kochfeld Kombination teilen sich die beiden Geräte einen Anschluss und werden über einen Standardanschluss mit einer Stromquelle verbunden.

Der Einbauprozess kann in zwei Phasen gestalt werden, zum einen der mechanische Einbau und zum anderen der elektrische Einbau.

Der mechanische Einbau ist der einfachere Teil und gestaltet sich aus einem separaten Kochfeld, welches nicht mit dem Backofen vereint ist. Dieser wird in die eigentliche Arbeitsplatte der Küche mit einem Dichtband oder mithilfe von Silikon abgedichtet und anschließend befestigt.

Der eigentliche Einbauprozess besteht aus dem elektrischen Anschluss des Gerätes. Hierbei wird eine Herdanschlussdose vorausgesetzt. An diesem Anschluss wird der Einbauherd mit einem Kabel angeschlossen. Auch hier geht die Sicherheit vor, so sollte der Strom vorher abgeschaltet werden. Sobald Unsicherheit besteht, wäre es von Vorteil die Arbeit von einem elektrischen Fachmann übernehmen zu lassen.